Montag, 23. Januar 2017 Star Wars Episode 8: Titel bekanntDienstag, 17. Januar 2017 Januar-Update 2017 ist onlineDonnerstag, 01. Dezember 2016 Rogue One: Scarif - DLC-Trailer und Infoseite online

Meine Reise zu DICE
/ Tag 2, Teil 1


Das Entwicklerstudio


Der 2. Tag begann relativ gemütlich mit einem guten Hotelfrühstück. Um 09:30 Uhr waren wir mit DICE verabredet. 15 Minuten Fußweg waren es vom Hotel bis zum DICE Entwicklerstudio.

Die Vorfreude war sehr groß.

Hotel "Rival"

Hotel „Rival“

Damit wir das Gebäude betreten konnten, mussten Sicherheitsvorkehrungen überwunden werden. (PIN-Codes etc.) Danach ging es in einen Aufzug.

Dieser fuhr in die oberste Ebene. Erneut standen wir vor einer verschlossenen Glastür. Diese Glastür war allerdings mit dem DICE-Schriftzug versehen. Die Vorfreude stieg weiter. Man öffnete uns die Tür.

Eingangstür zum Vorraum bei DICE

Eingangstür zum Vorraum bei DICE

Der dahinterliegende Raum war eine Art Empfangsraum mit Sekretärin. Ab hier war generelles Film- und Fotografierverbot. Natürlich mussten wir hier eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterzeichnen.

In dieser versicherten wir, dass wir das, was wir dort sahen, niemandem erzählen, geschweige denn Fotoaufnahmen vom Gameplay machen würden, bis das NDA (Non-Disclosure-Agreement), also die Geheimhaltungserklärung, am 17. April um 19:30 Uhr deutscher Zeit aufgehoben ist.

Im Vorraum bei DICE

Im Vorraum bei DICE

Wir hatten das Gefühl, wir würden einen Hochsicherheitstrakt betreten, weil wir alle Smartphones, Digitalkameras und sonstiges Equipment im Eingangsbereich abgeben mussten.

Daraufhin hieß es zunächst einmal abwarten.

Die Vorbereitungen für das Event waren noch nicht ganz abgeschlossen und so vertrieben wir uns die Zeit in diesem Vorraum damit, die grandiose Aussicht auf Stockholm zu geniessen.

Aussicht auf Stockholm

Aussicht auf Stockholm

Im nächsten Teil werdet ihr erfahren, wie es im Studio von DICE aussieht, auf welcher Plattform wir das Spiel sehen durften und wie wir den bis dato noch unbekannten Reveal-Trailer erlebt hatten.

Tag 2, Teil 2 – Begrüßung und Studio-Tour